Skip to main content
30. Juli 2021

FP-Seidl: Aufstockung bei Psychotherapieplätzen in Wien nur Tropfen auf dem heißen Stein

Wien (OTS) - Als „Tropfen auf dem heißen Stein“ bezeichnet der Gesundheitssprecher der Wiener FPÖ, LAbg. Wolfgang Seidl, die durch die Österreichische Gesundheitskassa (ÖGK) bekanntgegebene Aufstockung der von der Krankenkassa übernommenen Therapiestunden für psychiatrische Behandlungen in Wien. „In einer Stadt mit 1,9 Millionen Einwohnern reichen diese zusätzlichen Stunden lediglich für knapp 2.000 Personen. Das ist viel zu wenig und gehört dringend weiter ausgebaut.“

Weiterhin völlig unzureichend seien die kinder- und jugendpsychiatrischen Behandlungsplätze. Hier gebe es seit vielen Jahren massive Versäumnisse seitens der Wiener SPÖ. „Noch immer müssen zahlreiche Kinder und Jugendliche bei stationärer Einweisung auf der Erwachsenenpsychiatrie liegen. Dies ist für die Behandlung dieser Gruppe völlig inadäquat. Gerade in diesem Bereich könnte der zuständige NEOS-Jugendstadtrat Wiederkehr Druck auf SPÖ-Gesundheitsstadtrat Hacker ausüben und beweisen, was die pinke Regierungsbeteiligung wert ist. Leider hat er jedoch für ein paar gut dotierte Posten jegliche Grundsätze über Bord geworfen und nickt lediglich die Politik der SPÖ ab“, kritisiert Seidl.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.