Skip to main content
27. Juni 2019

FPÖ-Wieden: Clemens Gudenus ad Hausexplosion auf der Wieden

Tiefstes Mitgefühl den Angehörigen

„Grauenhafte Szenen wie man sie nur aus Filmen kennt, nur diesmal vor der eigenen Türe“, zeigt sich der neue geschäftsführende Bezirksparteiobmann der FPÖ-Wieden, Clemens Gudenus bestürzt über die Gasexplosion eines Wohngebäudes in der Preßgasse, bei der mehrere Stockwerke zum Einsturz kamen. Über 100 Mann der Wiener Berufsfeuerwehr, der Katastrophenzug mit etlichen Fahrzeugen der Berufsrettung und mehrere Dutzend Polizisten arbeiteten bis in den nächsten Tag hinein. Laut aktuellen Informationen konnte eine Frau in den frühen Morgenstunden nur noch tot geborgen werden. Nach einer weiteren vermissten Person wird gesucht. „Mein tiefstes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen der jungen Frau, welche durch diese Katastrophe ihr Leben auf so tragische Art verloren hat. Zudem möchte ich mich bei allen Wiener Blaulichtorganisationen bedanken, welche unter schwierigsten Bedingungen, mit beispielloser Professionalität agierten“, so Gudenus.

„Ich werde mich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass von Seiten des Bezirks jede Art der Hilfe bereitgestellt wird, um den Bewohnern, welche jetzt teilweise ohne Hab und Gut dastehen, in dieser schwierigen Zeit zu helfen.“ schließt der FPÖ-Klubobmann. 

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.