Skip to main content
24. September 2021

FPÖ - Resch: SPÖ, NEOS und Grüne für Verbauung von Schulhof - Skandal-Widmung in Döbling wird jedoch Absage erteilt

Wien (OTS) - Kaum ein Thema haben die NEOS-Döbling im Wahlkampf 2020 so sehr gespielt, wie die anstehende Verbauung des Schulhofes VBS Grinzinger Straße. Mit Videos, Zeitungsberichten und Anträgen haben die NEOS gemeinsam mit der FPÖ gegen diese Verbauung gekämpft. Doch nun ist alles anders!

„Die NEOS haben die Schüler, Eltern und Lehrer der VBS Grinzinger Straße verraten und sind nun doch für die Verbauung des Schulhofes“, ärgert sich der gf. FPÖ-Döbling Bezirksparteiobmann Klemens Resch.

Als besonders kurios bezeichnet Resch die Tatsache, dass die NEOS in der gestrigen Bezirksvertretungssitzung sogar ihre eigene Resolution gegen die Verbauung abgelehnt haben. Die NEOS-Resolution stammt aus dem Vorjahr und wurde gestern seitens der FPÖ abermals eingebracht. „Die Döblinger können sich nun selbst ein Bild machen, was die Versprechen der NEOS wert sind. Als Anhängsel der SPÖ sind sie völlig im Sozialismus aufgegangen und pfeifen auf die Interessen der Döblinger“, kommentiert Resch das zweifelhafte Verhalten der NEOS.

FPÖ stemmt sich erfolgreich gegen Skandal-Widmung

Trotz des Wählerverrats der NEOS gibt es aber auch eine erfreuliche Nachricht aus der gestrigen Bezirksvertretungssitzung. Denn die von SPÖ und NEOS geplante Skandal-Widmung, die neben der oben genannten Schulhofverbauung auch einen luxuriösen Monsterwohnbau mitten in der Schutzzone auf der Grinzinger Straße vorsieht, wurde erfolgreich eine Absage erteilt.

„Aus nicht näher bekannten Gründen kämpft die SPÖ für dieses Millionen-Projekt, für das keinerlei öffentliches Interesse besteht. Nun darf die zuständige SPÖ-Stadträtin Ulli Sima nicht einfach über einen demokratischen Mehrheitsbeschluss der Döblinger Bezirksvertretung drüberfahren. Sie hat die Wünsche der Döblinger zu akzeptieren und muss die geplante Widmung verwerfen“, so Resch abschließend.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.